Innovation

Cuxport tritt Grüner Wasserstoff-Initiative AquaVentus bei

Der Tiefwasser-Terminalbetreiber Cuxport bekräftigt mit der Mitgliedschaft sein Bekenntnis zur Energiewende. Die Förderinitiative AquaVentus wurde 2020 mit dem Ziel gegründet, bis 2035 eine Wasserstoffproduktion und zehn Gigawatt leistungsstarke Offshore-Windenergieanlagen in der Nordsee zu installieren. So sollen pro Jahr eine Million Tonnen Grüner Wasserstoff auf hoher See erzeugt und an Land transportiert werden.

Als Partner in der AquaVentus-Initiative bringt Cuxport ihre Kernkompetenzen als Hafenlogistiker für die Entwicklung, Realisierung und Koordination komplexer Logistikkonzepte für industrielle Projekte auf See im Bereich der neuen Energien ein. Zudem steht das Multi-Purpose-Terminal von Cuxport als Servicehafen für Wartung, Reparatur und Installation bereit.

„Für uns ist die Förderung von erneuerbaren Energien und Antrieben ein wichtiger Schritt zur Weiterentwicklung einer nachhaltigen Logistik. Als Hafenlogistikunternehmen an einem der zentralen Knotenpunkte für die Produktion und Installation von nachhaltiger Offshore-Energieerzeugung an der Nordsee wollen wir hier aktiv mitwirken und diese Zukunft mitgestalten,“ sagt Hans-Peter Zint, Geschäftsführer von Cuxport.

“Wir freuen uns sehr, unsere neuen Mitlieder in der AquaVentus Familie begrüßen zu dürfen. Mit vereinten Kräften können wir nicht nur die Produktion, sondern auch den Transport und die nötige Forschung im Bereich Grüner Wasserstoff umsetzen. Wir sind bereit, jetzt ist nur noch die Politik gefragt“, so Jörg Singer, Vorsitzender des AquaVentus Fördervereins und Bürgermeister von Helgoland.