Schwerlasttransporte für verschiedene Branchen

Rhenus bietet Projektlogistik-Transporte für eine Vielzahl von Branchen und Sektoren an, darunter Energie, erneuerbare Energien, Petrochemie, Industrie und Maschinenbau, Fabrikinstallation und -verlagerung, Hotel- und Baugewerbe. Im Folgenden stellen wir Ihnen Fallbeispiele für diese spezialisierten Lösungen vor.

Energieversorgung

Die Umsetzung des Wandels in der Energiepolitik – auch bekannt als Energiewende – stellt die Logistikbranche vor enorme Herausforderungen. Extrem schwere Komponenten und Fundamente müssen sicher von ihrem Produktionsstandort zu ihrem Einsatzort transportiert und dort montiert werden. Wir bieten effiziente Lösungen für die Lagerung, das Handling und den Transport dieser Anlagen und ihrer Komponenten für Hersteller, Zulieferer und Betreiber.

So transportieren wir beispielsweise Onshore-Windkrafttürme aus dem Landesinneren zum nächstgelegenen Hafen, schlagen sie an Bord von Seeschiffen um und befördern sie anschließend an ihren Einsatzort. Unsere Mitarbeiter behalten jederzeit den Überblick über Ihre Transportkette und übernehmen nicht nur die Planung, sondern auch die Dokumentation und Verzollung.

Petrochemie

Die Nachfrage sowohl nach erneuerbaren als auch nach fossilen Energieträgern wächst beständig. Einige der öl- und gasreichen Regionen befinden sich in Nordafrika, auf der Arabischen Halbinsel, in Südamerika, Russland und am Kaspischen Meer. Um die Rohstoffe – in diesem Fall Rohöl und Erdgas – zu suchen und zu fördern, ist technisches Know-how erforderlich. Wir unterstützen Sie mit Expertise in der Logistik, damit Sie Ihre Explorationsstandorte erschließen und die Versorgung sichern können. Wir transportieren auch Komponenten für Raffinerien und komplette Ölplattformen. Ein Hauptschwerpunkt dieser Arbeit liegt auf Nordafrika. Wir unterhalten eigene Büros in der libyschen Hauptstadt Tripolis und in der tunesischen Küstenstadt Gabès.

Wir können Ihre Transporte innerhalb der Maghrebstaaten in Zusammenarbeit mit unseren Partnern abwickeln. Bei Bedarf können wir auch jederzeit auf unser europäisches Netzwerk zurückgreifen. So gelingt es uns, lokales Wissen, umfangreiche Kapazitäten und westeuropäische Qualitätsstandards miteinander zu verbinden. Unsere Mitarbeiter verfügen über langjährige Erfahrung in der Öl- und Gasbranche.

Darüber hinaus zeichnen sich unsere Partner durch einen hochwertigen Fuhrpark aus, der nicht nur Lkws, sondern auch mehrachsige Wüstenfahrzeuge, die bis zu 100 Tonnen transportieren können, schweres Gerät, Mobilkräne mit einer Nutzlast von 500 Tonnen, Lagerflächen und Lagerhallen umfasst. Diese Ausrüstung ermöglicht es uns, auch entlegene Förderstätten problemlos zu erreichen, und diese Fahrzeuge können auch in Wüstenregionen fahren, in denen die Verkehrsinfrastruktur noch nicht so gut entwickelt ist.

Aber das ist noch nicht alles: Wir bieten nicht nur reine Transportleistungen von A nach B, sondern auch Logistikleistungen für Ölfelder an. Dazu gehört die Bereitstellung von Service- und Wohncontainern für die auf den Plattformen arbeitenden Mitarbeiter. Bei Bedarf können wir uns auch um die Versorgung mit Ersatzteilen kümmern. Das bedeutet, dass wir eine schnelle Lieferung von Teilen zum Ölfeld und zur Bohrplattform garantieren und die Kosten für Ausfallzeiten minimieren.

Industrie & Maschinen

In einer globalisierten Weltwirtschaft ist oft eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit notwendig, wenn Unternehmen Kleidung, Fahrzeuge, Unterhaltungselektronik und viele andere Güter herstellen. Das gilt auch für Anlagen und Maschinen, die zur Herstellung von Industrie- und Konsumgütern konzipiert und gebaut werden. Dabei ist es heute eher die Ausnahme als die Regel, dass die erforderlichen Komponenten von einem einzigen Hersteller oder aus einem einzigen Land stammen.

Unsere Projektspezialisten sorgen dafür, dass die komplette Anlage oder spezielle Einzelkomponenten in Maschinen pünktlich und unbeschadet an ihren Einsatzort transportiert werden. Wir planen die Projektlogistikkette so, dass große Frachteinheiten, die aus mehr als einem Land kommen, genau zum richtigen Zeitpunkt am Einsatzort ankommen. Zu den Anlagen und Maschinen, die wir in der Vergangenheit transportiert haben, zählen unter anderem schwere Generatoren mit einem Gewicht von 380 Tonnen, Krane sowie Teile eines Presswerks, die bis zu 300 Tonnen wiegen.

Installation & Umzug von Fabriken

Die wachsende Dynamik der globalen Märkte und die strategische Wandelbarkeit der Produktion gewinnen zunehmend weiter an Bedeutung. Die Installation neuer Fabriken oder die Verlagerung bestehender Standorte stellt für jedes Unternehmen eine Mammutaufgabe dar. Entscheidungen müssen gut überlegt sein, denn sie haben langfristige Folgen und spätere Veränderungen sind nur mit einem großen Aufwand an Zeit und Ressourcen möglich. Rhenus unterstützt Ihr Unternehmen bei der Abwicklung aller logistischen Aufgaben, damit Sie sich weiterhin auf die Produktion konzentrieren können.

Die Demontage und Verlagerung von gebrauchten Industrieanlagen erfordern es, die folgenden Herausforderungen zu meistern:

  • Schätzung des Transportvolumens bei fehlender Spezifikation der Fracht (was die Regel ist)
  • Organisation der Demontage und Verpackung der Ladung, wobei die Koordination zwischen Demontage- und Verpackungsfirmen gewährleistet sein muss
  • Erstellen der Frachtspezifikation
  • Handhabung der Zwischenlagerung für demontierte Ausrüstung (Trennung in Demontage-, Verpackungs-, Verlade- und Zollkontrollbereiche)
  • Bestellung von Fördereinrichtungen wie Krane, Gabelstaplern sowie der erforderlichen Mitarbeiter
  • Management der Umschlagarbeiten
  • Bestellung der Transportausrüstung
  • Entwicklung von Sicherungsmaßnahmen für den Transport bis hin zur Erstellung von Betriebshandbüchern
  • Erstellen der Transportdokumentation
  • Abwicklung der Zollformalitäten

Die Installation von Industrieanlagen an ihrem neuen Standort umfasst:

  • das Lagermanagement für die bereitgestellte Ausrüstung, dazu zählen:
    a. der Lagerplan
    b. das Bestellen der Fördereinrichtungen und der Mitarbeiter
  • das Auspacken der Ladung, einschließlich des Container-Strippings
  • die Koordination mit dem Installationsunternehmen