Verschiedene Icons zum Thema GesundheitVerschiedene Icons zum Thema Gesundheit

Coronavirus Information und Maßnahmen

 

Sehr geehrte Kunden,

Wir als Rhenus Freight Logistics beobachten die Situation rund um das Coronavirus sehr intensiv und haben bereits umfangreiche Vorkehrungen getroffen und Maßnahmen entwickelt, um unsere Standorte und insbesondere unsere Mitarbeiter im Fall einer weiteren Ausbreitung zu schützen. Zudem haben wir eine Arbeitsgruppe eingerichtet, welche die Situation sehr aufmerksam verfolgt, täglich neu bewertet und die Maßnahmen entsprechend anpasst.

 

Leider hat sich die Situation in Bezug auf die Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 und die daraus resultierenden Restriktionen in Europa in den letzten Tagen nachhaltig verändert.
Wir selbst sind gut organisiert um den Betrieb aufrecht zu erhalten. Die Restriktionen, welche Sie untenstehender Tabelle entnehmen können, können jedoch relativ schnell dazu führen, dass die Laderaumsituation in Europa stark angespannt sein wird.
Vor diesem Hintergrund, bitten wir aktiv um Ihre Mithilfe:

  • Bitte stellen Sie vor Versand Ihrer Lieferung sicher, dass der Empfänger geöffnet hat und die Warenübernahme gesichert ist. Um die vorhandenen Ressourcen zur Aufrechterhaltung der Lieferketten effizient zu nutzen, gehen wir sorgsam mit unseren Transport- und Lagerkapazitäten um. Deshalb organisieren wir ab sofort Rückführungen oder Zwischenlagerungen für nicht zustellbare Sendungen. Die entstehenden Kosten müssen wir an den Versender weitergeben.

  • Gehen Sie nicht davon aus, dass jeder Fahrer automatisch Einweghandschuhe und Gesichtsmasken bei sich führt. Für den Fall, dass die Fahrer angewiesen sind entsprechende Schutzausrüstung bei der Ein- und Ausfahrt Ihres Betriebsgeländes oder das Ihrer Warenempfänger zu tragen, halten Sie bitte entsprechende Schutzausrüstungen für die Fahrer bereit. Nur so können wir die bestmögliche Laderaumgestellung realisieren und Fehlfrachten vermeiden.
  • Terminsendungen: Stimmen Sie bitte sehr sensible Terminsendungen mit unser Auftragsannahme im Einzelfall ab.

Eine Übersicht zu den Einschränkungen in den einzelnen Ländern, entnehmen Sie bitte folgender Tabelle und der untenstehenden Detailansicht.

LKW Border-Crossing-Times

zur Verfügung gestellt von sixfold.com

 

 

Weitere Informationen zu den einzelnen Ländern

Österreich Letzte Aktualisierung 31. März 2020

Alle Geschäfte außer Apotheken, Tankstellen und Supermärkte bleiben Geschlossen. 

Folgende Gebiete sind unter Quarantäne:

  • 6580 St. Anton am Arlberg
  • 6553, 6555 Kaapl, See
  • 6561, 6562 Ischgl
  • 6563 Galtür
  • 9844 Heiligenblut
  • 6754 Klösterle
  • 6762-6764 Lech
  • 6767 Warth
  • 6888 Schröcken
  • 6710 Nenzing-Dorf und Beschling neu seit 27.02.20

Durch die Grenzkontrollen kommt es zu Staus und Verzögerungen an der deutschen und der italienischen Grenze.

Neben dem Sonntagsfahrverbot wurden auch die Fahr- und Ruhezeiten gelockert. Diese werden derzeit nicht kontrolliert.

Weißrussland Letzte Aktualisierung 30. März 2020

An der Grenze von Polen nach  Weißrussland  werden Gesundheit-Checks durchgeführt.

Es kommt zu Verzögerungen von 1-2 Tagen

Letztes Update 30.03.2020

Belgien Letzte Aktualisierung 18. März 2020

Bestimmte öffentliche Plätze und Geschäfte sind geschlossen. Der Warenverkehr ist nicht betroffen. Derzeit gibt es hier keine Einschränkungen.

Seit dem 18. März besteht in Belgien ein Ausgangsverbot. Dies hat zur Folge, dass weitere Empfänger schließen werden. 

Bitte stellen Sie vor der Sendungsanmeldung sicher, dass die Warenannahme bei Ihrem Empfänger sichergestellt ist.

Bosnien Letzte Aktualisierung 02. April 2020

Die Situation hat sich etwas entspannt.

Die Wartezeit an der Grenze von Serbien nach Bosnien beträgt ca 2 Stunden. Die Wartezeiten an der Grenze von Kroatien betragen derzeit etwa 6 Stunden.

 

Bulgarien Letzte Aktualisierung 01. April 2020

Bulgarien hat den Notstand ausgerufen.

Gleichzeitig hat Bulgarien die Grenzen für Menschen aus Risikogebieten geschlossen. Für LKW- Fahrer gelten besondere Bestimmungen.

Der Grenzübergang “Zlatograd – Thermes”  bleibt bis auf Weiteres geschlossen.  Gleichzeitig wurden spezielle Kontrollpunkte geschaffen, welche den Zugang zu den einzelnen Regionen überwachen.

Es gilt eine allgemeine Ausgangssperre.  Gütertransporte bleiben davon unberührt.

Wir beobachten die Situation in Bulgarien weiter genau.

Kroatien Letzte Aktualisierung 02. April 2020

Es gelten Beschränkungen für ausländische Fahrer.

Wir erwarten Verzögerungen für Zustellungen und Abholungen von mindestens 24 Stunden. 

An der Grenze zu Bosnien beträgt die Wartezeit 6 Stunden. Von den anderen Grenzen sind uns derzeit keine Wartezeiten gemeldet.

Aufgrund von starkem Schneefall in Kroatien ist der Grentübergang Izačić-Ličko geschlossen.

Tschechien Letzte Aktualisierung 31. März 2020

Die Quarantäne-Gebiete wurden aufgehoben. Transporte sind in ganz Tschechien möglich.Es finden allerdings  Kontrollen und Gesundheitschecks an den Grenzen zu Deutschland und Österreich statt. Kleinere Grenzübergänge wurden geschlossen. Dadurch kann es zu Verzögerungen kommen.

 

 

 

Dänemark Letzte Aktualisierung 25. März 2020

Dänemark führt Kontrollen an seinen Grenzen durch. Es gibt zwar derzeit keine Einschränkungen für den Güterverkehr, mit Staus und Verspätungen muss aber gerechnet werden.

Es werden soweit wie möglich Fahrstreifen exklusiv für den Güterverkehr gebildet. Dennoch gibt es weitere Verzögerungen an den Grenzen.

Dänemark hat nun auch angekündigt, Bars, Einkaufszentren etc. zu schließen. Bitte stellen Sie deshalb vor Sendungsanmeldung sicher, dass eine Warenübernahme bei Ihrem Empfänger möglich ist.

Finnland Letzte Aktualisierung 30. März 2020

Seit dem 19.03.2020 sind die Grenzen von Finnland geschlossen. Der LKW Verkehr ist hiervon nicht betroffen.

Für Helsinki gilt eine Ausgangssperre. Der Gütertransport ist aber nicht betroffen.

Die Region Uusimaa wurde gesperrt und wird nun durch einer innerfinnische Grenze überwacht. Diese Grenze hat 30 Übergängen und hat keinen Input auf den Güterverkehr. Allerdings erwarten wir hierdurch Verzögerungen.

Die Lockerung der Lenk- und Ruhezeiten wurde  bis zum 25. April verlängert.

letztes Update: 30.03.2020

Frankreich Letzte Aktualisierung 01. April 2020

Die französische Regierung hat beschlossen, dass die Bürger ihre Häuser und Wohnungen nur noch für Lebensmitteleinkäufe, Arztbesuche, und für ihre Arbeit verlassen dürfen.

Unsere französische Organisation berichtet, dass Zustellungen vermehrt nicht möglich sind.

Stellen Sie deshalb bitte sicher, dass Ihre Kunden Ihre Sendungen annehmen können.

Die Produkte Premium, Fix sowie Avisierungen sind zur Zeit nicht verfügbar.

Georgien Letzte Aktualisierung 30. März 2020

Am 18.3. wurden die Einreisebestimmungen für  Georgien verschärft. Ausländische Reisende dürfen, mit wenigen Ausnahmen,   nicht mehr einreisen. Der Frachtverkehr ist weiterhin erlaubt.  Fahrer,  die in den letzten Tagen in der EU waren,  müssen in eine 14tägige Quarantäne.

Es kommt zu 1-2 tägigen Verzögerungen.

Letztes Update: 30.03.2020

Deutschland Letzte Aktualisierung 18. März 2020

Die Grenzen nach Österreich,  Frankreich, Dänemark, Luxemburg, Frankreich und der Schweiz werden kontrolliert. Das Sonntagsfahrverbot ist bis auf weiteres aufgehoben.

Die deutsche Bundesregierung hat beschlossen, dass Bars, Restaurants und Bildungs- und Freizeiteinrichtungen geschlossen bleiben müssen.

  • Bitte beachten Sie, dass hierdurch der Empfang Ihrer Sendungen bei Ihren Kunden betroffen sein kann und stellen Sie die Zustellbarkeit sicher.
  • Bitte beachten Sie, dass Sendungen im B2C Bereich nur noch bis frei Bordsteinkante zugestellt werden können.
Griechenland Letzte Aktualisierung 02. April 2020

In Griechenland besteht seit dem  23. März ein allgemeines Ausgangsverbot verhangen. Warentransporte sind hiervon nicht betroffen. 

Die LKW Fahrverbote über Ostern und den 1. Mai wurden für dieses Jahr ausgesetzt.

Ungarn Letzte Aktualisierung 27. März 2020

Seit dem 17. März sind die ungarischen Grenzen geschlossen. Der Güterverkehr ist hiervon aber nicht betroffen.

Ungarn hat eine Ausgangssperre für seine Bewohner angeordnet. Der Warenverkehr ist hiervon ausgenommen.

Letztes Update:  30.03.2020

 

Irland Letzte Aktualisierung 31. April 2020

Die Fährverbindungen wurden für Passagiere eingestellt. LKW Transporte sind weiterhin möglich.

Mehr Informationen finden Sie hier!

 

In Irland wurde ein Lockdown beschlossen. Die Bevölkeung muss zuhause bleiben und darf nur unter bestimmten Umständen das Haus verlassen.

  • Wege von und zur Arbeit für essentielle Tätigkeiten / Industrien

dies sind:

  • Healthcare and social care
  • Public and civil service
  • Utilities such as electricity, gas and water
  • Necessary goods, i.e. food and medicines
  • Financial services
  • Transport
  • Communications including journalists
  • Farming

Bitte prüfen Sie deshalb, ob Ihr Empfänger in der Lage ist ihre Sendung entgegenzunehmen.

Italien Letzte Aktualisierung 02. April 2020

Italien hat eine Verfügung erlassen, dass jeder der ins Land kommt in eine 14tägige Quarantäne kommt. Dies gilt nicht für LKW Fahrer bei Lieferungen nach oder durch Italien. Diese müssen das Land allerdings innerhalb von 72 Stunden wieder verlassen.

Der italienische Premierminister hat eine Verfügung erlassen, dass alle Unternehmen und Geschäfte bis zum 13. April geschlossen bleiben müssen, die nicht essentiell wichtig für das tägliche Leben sind. Apotheken, Lebensmittelgeschäfte, die Pharma- und Lebensmittelindustrie sind hiervon ausgeschlossen.

Bitte stellen Sie sicher, dass die Empfänger Ihrer Sendungen geöffnet haben und die Warenübernahme gesichert ist. Nicht zustellbare Sendungen werden zurückgesandt oder temporär gelagert. Die Kosten für diese Maßnahmen müssen wir dem Versender in Rechnung stellen.

Die Situation in Italien bleibt kritisch. Mehr und mehr Mitarbeiter stehen krankheitsbedingt nicht zur Verfügung. Das gilt für die Industrie, wie auch für Transportunternehmen. Wir beobachten zunehmend Verspätungen in der Zustellung.

Find more detailed information here

Kasachstan Letzte Aktualisierung 31. März 2020

Frachtfahrzeuge und ihre Fahrer können nun wieder ohne Einschränkungen über die Staatsgrenze der Republik Kasachstan fahren und müssen auch nicht mehr in  Quarantäne. Sie unterliegen aber strengen strengen sanitären und epidemiologischen Maßnahmen.

 

letztes Update: 31.03.2020

Litauen letzte Aktualisierung 23. März 2020

Litauen ist unter Quarantäne und Ausländern ist es nicht erlaubt einzureisen. Dies gilt allerdings nicht für LKW-Fahrer. Für die Fahrer sind aber Gesundheitschecks vorgeschrieben, was zu erheblichen Verzögerungen führen kann.

Niederlande Letzte Aktualisierung 01. April 2020

In den Niederlanden wurden öffentliche Plätze gesperrt. Dies gilt zusnächst bis zum 28. April 2020, hat  aber keinen Einfluss auf den Güterverkehr. Es sind uns keine Verzögerungen gemeldet.

Find more detailed information here

Norwegen Letzte Aktualisierung 18. März 2020

Norwegen hat Grenzkontrollen eingeführt. LKW-Transporte sind weiterhin möglich. Es kann aber zu Verzögerungen kommen. 

Zwei von drei Fährverbindungen nach Norwegen sind gestrichen. Dies führt zu Verzögerungen von und nach Norwegen.

Polen Letzte Aktualisierung 27. März 2020

In Polen bleibt es weiterhin bei strikten Grenzkontrollen. Der Güterverkehr bleibt weiterhin möglich.

Die Situation an der Grenze hat sich deutlich enspannt. Es kommt im Moment zu keinen Verzögerungen.

MEhr Informationen finden Sie hier!

Portugal Letzte Aktualisierung 18. März 2020

In Portugal ist aktuell der Grenzüberschritt für Tourismus- und Freizeitaktivitäten nicht gestattet. Viele Grenzübergänge von Portugal nach Spanien sind geschlossen. Der Güterverkehr ist von den Grenzschließungen nicht betroffen.

Rumänien Letzte Aktualisierung 31. März 2020

Rumänien hat einzelne Grenzen geschlossen und Reisebestimmungen verschärft. LKW-Transporte sind hiervon nicht betroffen.

Es kommt zur Zeit zu Verzögerungen an der Grenze zwischen Rumänien und Ungarn. 

 

Russland Letzte Aktualisierung 27. März 2020

Der russische Präsident hat für die Zeit vom 28.03 - 05.04.20  von landesweite Ferien angeordnet. Der Güterverkehr ist davon nicht betroffen. Es steht den Empfängern auch frei, ob das gesamte Unternehmen schließt, oder ein Notbetrieb aufrechterhalten wird.

Bitte stellen sie vor Beauftragung ihrer Sendung sicher, dass ihr Empfänger geöffnet hat und die Ware annehmen kann.

Serbien Letzte Aktualisierung 02. April 2020

Serbien hat einzelne Grenzen geschlossen und Reisebestimmungen verschärft. LKW-Transporte sind hiervon nicht betroffen.

Aufgrund der Situation müssen Sie derzeit mit einer um 24h verlängerten Laufzeit rechnen.

Slowakei Letzte Aktualisierung 30. März 2020

Die Slowakei hat Grenzkontrollen eingeführt. LKW-Transporte sind hiervon nicht betroffen.

Die Slowakei hat Bars, Restaurants und verschiedene Geschäfte geschlossen. Bitte achten Sie auch hier darauf, dass die Empfänger Ihre Sendungen annehmen können.

Slowenien Letzte Aktualisierung 02. April 2020

Es kommt zu Einschränkungen beim Transitverkehr und bei bestimmten Gütern.

Der Transit durch Slowenien ist nur noch mit durch die Polizei organisierten Konvoys erlaubt. Das wird zu merklichen Verzögerungen führen.

Bitte rechnen Sie aufgrund der derzeitigen Situation mit einer um 24h verlängerten Laufzeit.

Spanien Letzte Aktualisierung 02. April 2020

Die Spanische Regierung hat verfügt, dass alle nicht essentiell wichtigen Geschäfte geschlossen werden müssen.

Der Transport von Gütern gilt als essentiell, so dass unsere Niederlassungen von den Schließungen nicht betroffen sind.  Es kommt aber vermehrt zu Verzögerungen, da viele Empfänger ihre Öffnungszeiten verkürzt haben.

Gebiete unter Quarantäne sind:

Region: Arroyo de la Luz
10900                           
                           
Regionen: Cartagena, San Pedro, San Javier, Los Alcázares, La Unión, Mazarrón y Águilas
30201    30351    30384    30397    30360           
30202    30365    30385    30398    30860           
30203    30367    30389    30590    30870           
30204    30368    30390    30593    30875           
30205    30369    30391    30594    30876           
30300    30370    30392    30835    30877           
30310    30380    30393    30868    30878           
30319    30381    30394    30740    30879           
30330    30382    30395    30730    30880           
30350    30383    30396    30710    30889           
                           

Die folgenden Gebiete bleiben Sperrgebiet:

08280    Calaf
08281    Calonge de Segarra
08281    Castellfollit de Riubregós
08281    Copóns
08281    Prat del rey
08281    Salavinera
08282    Pujalt
08282    Sant Marti sasguioles
08289    Veciana
08294    Bruch    
08711    Argensola
08712    San Martin de Tous
08717    Montmaneu
08718    Cabrera de Igualada
08719    Castellolí
08719    Jorba

 08788    Vilanova del Cami
08719    Rubió
43421    Bellprat
08779    La Llacuna
08781    Pierola
08783    Capellades
08783    Masquefa
08784    Piera
08785    Vallbona
08787    Carme
08787    La Pobla de Claramunt
08787    Orpí
08787    Santa María de Miralles
08789    Torre de Claramunt
08700    Igualada
08711    Òdena

Schweiz Letzte Aktualisierung 23. März 2020

Die Schweiz hat den Ausnahmezustand erklärt. Alle Shops, Restaurants, Bars und Freizeiteinrichtungen bleiben bis zum 19. April 2020 geschlossen. Lebensmittelgeschäfte und Gesundheitseinrichtungen sind ausdrücklich von der Schließung ausgenommen.

Die Grenzen bleiben geöffnet, dennoch kann es hier zu Verzögerungen kommen.

Bitte prüfen Sie vor der Sendungsanmeldung, ob die Warenübernahme gesichert ist.

Türkei Letzte Aktualisierung 27. März 2020

Die Türkei führt Gesundheitschecks an ihren Grenzen durch. Zudem müssen ausländische Fahrer in eine 14tägige Quarantäne.

Türkische Fahrer sind von dieser Maßnahme nicht betroffen.

Durch die genannten Restriktionen erwarten wir Verzögerungen im Transportablauf.

Zur Zeit kommt es zu Staus von bis zu 45km länge an der Grenze zwischen Bulgarien und der Türkei.

Ukraine Letzte Aktualisierung 30. März 2020

Die Ukraine führt Grenzkontrollen durch, dies führt zu Verzögerungen von 13-23 Stunden.

Darüberhinaus kommt es zu einem merklichen Laderaummangel aufgrund spürbarer Rückgänge im Ausfuhrvolumen aus der Ukraine nach Europa.

Einreisende Personen  müssen in 14- tätige Quarantäne, allerdings sind LKW-Fahrer von dieser Regel ausgenommen.

 

Vereinigtes Königreich Letzte Aktualisierung 01. April 2020

Die Regierung von Großbritannien hat eine allgemeine Ausgangssperre von 3 Wochen erklärt. Alle nicht lebensnotwendigen Geschäfte wurden dazu aufgefordert zu schließen. Somit bleiben Pubs, Clubs, Restaurants, Theater, Kinos, Fitnessstudios, und verschiedene Einzelhandelsgeschäfte etc. geschlossen.

Bitte stellen Sie vor dem Versand sicher, dass die Warenübernahme bei Ihrem Empfänger gewährleistet ist.

Mehr Informationen finden Sie hier!

help/svg Benötigen Sie mehr Informationen?

Unsere engagierten Teams in Deutschland fokussieren sich darauf, vorhandene Informationen stetig auszuwerten und zu aktualisieren.

Wenn Sie mehr Informationen über den Corona Virus benötigen, setzen Sie sich bitte mit Ihrem lokalen Ansprechpartner in Verbindung.

Ein Mitarbeiter des Rhenus-Teams steht Ihnen gerne beratend zur Verfügung.